Flugelschatten_1161x490px IM SCHATTEN SEINER FLÜGEL LEBEN

Drei inspirierende Geschichten über ein Leben unter Gottes treuem Schutz. 

Die Zeiten, in denen wir heute leben, sind voller Unsicherheit, Gefahren und Ängste. Doch trotz all der schlechten Nachrichten, die wir ständig hören, sollten wir unser Herz durch Gottes Zusage stärken lassen, dass er uns als seine geliebten Kinder beschützen wird. Er sagt zu uns:

Du brauchst dich nicht zu fürchten vor dem Schrecken der Nacht, vor dem Pfeil, der bei Tag fliegt, vor der Pest,
die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag verderbt.

(Psalm 91,5-6)

Wenn du die folgenden Geschichten liest, in denen es darum geht, wie Gott seine Kinder beschützt, dann denke daran, dass dein himmlischer Vater heute genauso über dich und deine Lieben wacht wie über die kostbaren Menschen in diesen Berichten. Erwarte, dass er dich mit seinen Flügeln bedeckt, deine Zuflucht ist und dich bewahrt.

Wenn der Herr deine Zuflucht ist, dann wird er „dich retten vor der Schlinge des Vogelstellers und vor der verderblichen Pest; er wird dich mit seinen Fittichen decken, und unter seinen Flügeln wirst du dich bergen; seine Treue ist Schirm und Schild“ (Psalm 91,3-4).

Diese Geschichten sollen dir zeigen, wie Gott uns noch heute beschützt, damit du in dem Vertrauen leben kannst, dass dich einer bewahrt und über dich wacht, der nie schläft noch schlummert (siehe Psalm 121,4).

Ehre sei Jesus für seine übernatürliche Bewahrung mitten in diesem gefährlichen Wirbelsturm.

Der 12. Oktober 2014 war ein Tag, den viele Menschen in Visakhapatam in Indien nicht so schnell vergessen würden. An diesem Tag traf der Zyklon Hudhud mit Windstärken von 204 km/h die reizvolle Küstenstadt in Andhra Pradesh und hinterließ Chaos und Zerstörung.

Als Nathan wie alle anderen Einwohner der Stadt vom Herannahen des Zyklon Hudhud erfuhr – der von offiziellen Meteorologen Indiens als „äußerst starker Wirbelsturm“ eingestuft wurde – rutschte ihm das Herz in die Hose, erinnert er sich.

Nathan und seine Familie lebten in einem alten Haus am Strand. Wie sollte es dem unbarmherzigen Ansturm des Zyklons standhalten? Im Gegensatz zu den neueren und stabileren Häusern, die den Strand säumten, hatte es keine Chance.

Vor seinem inneren Auge sah er bereits, wie sein Haus in Kleinteile zerlegt und vom Wind davongetragen wurde.

Während Massenpanik und Furcht die Stadt ergriffen, beschloss Nathan, sich nicht von der Angst übermannen zu lassen. In diesem Moment erinnerte ihn der Heilige Geist an eine Predigt von Pastor Prince über die Macht des Salböls. Schnell suchte Nathan nach einer Flasche Salböl und strich es auf alle Türen und Fenster seines alten Hauses zum Zeichen dafür, dass er auf das vollendete Werk von Jesus am Kreuz vertraute, um seine Familie, sein Haus und ihren ganzen Besitz zu beschützen.

Durch die Gnade Gottes überlebten Nathan und seine Familie den Zyklon – und auf wundersame Weise ihr Haus ebenfalls! Alle Türen und Fenster blieben unbeschädigt. Nur eine Glasscheibe ging während des Zyklons zu Bruch. Abgesehen davon konnte der Zyklon ihrem Haus nichts anhaben. Die neueren und stabileren Häuser in ihrer Nachbarschaft dagegen wurden alle zerstört, teilweise weggespült und die Trümmer überall verstreut.

Als Nathan und seine Familie das Ausmaß der Zerstörung sahen, das der Zyklon zurückgelassen hatte, konnten sie nur noch dem Herrn Jesus für seinen Schutz danken und den anderen helfen, die vom Sturm getroffen worden waren.

„Ehre sei Jesus für seine übernatürliche Bewahrung mitten in diesem gefährlichen Wirbelsturm“, schrieb uns der dankbare Nathan. „Danke, Pastor Prince, für Ihre Predigten.“

Mir dämmerte, dass der Fahrer dieses Autos vielleicht ein Engel war, den Gott gesandt hatte, um mich zu beschützen.

Als Stephanie eines Tages mit ihrer Tochter auf dem Highway nach Florida unterwegs war, fand sie sich hinter einem langen Sattelzug wieder.

Auf einmal bemerkte sie ein Auto, das versuchte, sich zwischen ihren Wagen und den riesigen Sattelzug zu drängen. Sie ärgerte sich über die Beharrlichkeit des Fahrers und dachte: „Warum versucht er, sich vor mich zu drängen? Er hat doch die ganze linke Spur für sich!“

In diesem Moment hörte Stephanie in ihrem Inneren eine Stimme, die ihr sagte, dass sie still sein sollte. Der Fahrer des Autos versuchte hartnäckig weiter, zwischen ihr Auto und den Sattelzug zu gelangen, also gab Stephanie schließlich nach und ließ ihn einfädeln.

Gleich nachdem Stephanie das andere Auto vor sich hatte einscheren lassen, platzte ein Reifen des Sattelzuges und ihr kamen lauter Gummifetzen entgegengeflogen.

Zu ihrem Erstaunen blieb das Auto vor ihr auf der Spur und bekam dadurch den Großteil der fliegenden Gummistückchen ab. Interessanterweise schienen die herumfliegenden Reifenteile den Fahrer kein bisschen zu beunruhigen – das Auto fuhr ohne irgendwelche Ausweichmanöver mit gleichbleibender Geschwindigkeit weiter. Nachdem der Regen aus Gummifetzen aufgehört hatte, kehrte das Auto vor ihr wieder auf die linke Spur zurück und fuhr in einem Nu davon.

„Da dämmerte mir, dass der Fahrer des Autos vielleicht ein Engel war, den Gott gesandt hatte“, sagte Stephanie. „Es ermutigte mich sehr, zu sehen, dass Gott uns auch heute noch beschützt! Ich bin so dankbar für dieses Botschaft der Gnade, die ich wirklich gebraucht hatte.“

Ich sah mit eigenen Augen, wie die Welt meinem kleinen Enkel keinen Schaden zufügen konnte … Er ist heute ein wandelndes Zeugnis für den Schutz, die Macht und die Liebe Gottes.

Die erste Freude über die Nachricht, dass sie bald Großmutter werden würde, verwandelte sich in nackte Angst, als Koreen erfuhr, dass ihr Enkel Joey drei Monate zu früh geboren worden war.

Bei seiner Geburt wog der kleine Joey nur 651 Gramm. Während der sechs Monate, die er im Krankenhaus verbrachte, musste er drei Operationen über sich ergehen lassen – eine furchtbare Tortur für jedes Frühchen.

Die Träume der Familie von einem süßen, gesunden Jungen, der lachen, spielen und wie alle anderen Kinder aufwachsen würde, wurden mit einem Schlag zerstört, als die Ärzte ihnen mitteilten, dass die Überlebenschancen ihres Kindes sehr gering waren. Man sagte ihnen, dass Joey sich nur sehr verzögert entwickeln würde, wenn er überlebte, da er so viele Wochen zu früh geboren worden war. Unerträgliche Trauer erfüllte Koreens Herz, während sie zusehen musste, wie ihr Enkel um sein Leben kämpfte.

In der Zeit, als Joey im Krankenhaus lag, fragte das medizinische Personal seine Mutter, ob sie einen Bibelvers über seinem Inkubator aufhängen wolle. In ihrer Trauer und Verzweiflung nannte ihnen Joeys Mutter Psalm 91. Koreen und ihre Tochter ahnten nicht, dass dieser Psalm die Wunder wirkende Macht Gottes in Joeys Leben offenbaren würde.

Während der sechs Monate im Krankenhaus musste Joey einmal am Herzen und zweimal am Bauch operiert werden. Erstaunlicherweise meisterte sein Körper diese Operationen so gut, dass der Arzt sagte: „Ich glaube, er weiß nicht, dass er eigentlich krank sein sollte.“ Als Joey sich weiter erholte, erfüllte Hoffnung das Herz der Familie – und Koreen fand wieder die Kraft, zu glauben, dass Gott weiterhin über den kleinen Joey wachen und ihn heilen würde.

Koreen schrieb uns, um uns ihre Geschichte mit diesem wandelnden, sprechenden und wachsenden Wunder Gottes zu erzählen: „Mein Enkel ist jetzt sechs Jahre alt und hat keinerlei Entwicklungsstörungen. Er ist auf fast allen Gebieten Gleichaltrigen voraus, hinkt nirgends hinterher und zeigt keinerlei Verzögerungen in der Entwicklung von Seele, Körper und Geist.“

Nachdem sie die Predigt von Pastor Joseph Prince über die Macht von Psalm 91 gehört hat, glaubt Koreen heute, dass Gott ihren kostbaren Enkel unter den Schirm des Höchsten geholt hatte, unter den Schatten des Allmächtigen – eine unerschütterlicher Zufluchtsort, wo er Joey beschützte und dem Körper des kleinen Jungen göttliche Heilung schenkte.

Am Ende ihrer E-Mail erklärte Koreen voll überströmender Dankbarkeit: „Ich sah mit eigenen Augen, wie die Welt meinem kleinen Enkel keinen Schaden zufügen konnte … Er ist heute ein wandelndes Zeugnis für den Schutz, die Macht und die Liebe Gottes.“

Lebe ab sofort in Zuversicht und vertraue noch heute dein Leben und das deiner Lieben dem Schutz,
der Gnade und der Liebe Gottes an.

 

Copyright © 2018 Joseph Prince. Alle Rechte vorbehalten. Alle schriftlichen Bibelzitate sind, sofern nicht anders angegeben, aus der Schlachter Bibel entnommen. Bibeltexte der Schlachter, Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft. Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten. Alle Rechte nach internationalem Urheberrecht vorbehalten. Inhalte dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Autors weder ganz noch teilweise in irgendeiner Form reproduziert werden.